Allgemein

Auszeichnung für den TV 48 Coburg

Der Nationale Aktionsplan „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ verfolgt das Ziel, das Ernährungs- und Bewegungsverhalten in Deutschland nachhaltig zu verbessern. Der TV 48 Coburg bekam nun die Auszeichnung für sein Projekt „Coburger Kinder werden löwenStark“.

Die Bundesregierung will mit dem Aktionsplan erreichen, dass Erwachsene gesünder leben, Kinder gesünder aufwachsen und von einer höheren Lebensqualität und einer gesteigerten Leistungsfähigkeit in Bildung, Beruf und Privatleben profitieren. Bei IN FORM geht es also um weit mehr als um reine Übergewichtsprävention. Es geht um die Förderung eines gesunden Lebensstils mit ausgewogener Ernährung und ausreichend Bewegung in allen Lebenswelten.

Übergewicht und Bewegungsmangel auf der einen, Essstörungen und Mangelernährung auf der anderen Seite – verschiedene, repräsentative Studien zeigen, dass in Deutschland unausgewogene Ernährung und unzureichende Bewegung bedeutende Probleme sind. Damit wächst die Gefahr gesundheitlicher Beeinträchtigungen.

Gesundheit ist nicht nur Voraussetzung für Wohlbefinden, Lebensqualität und Leistung, sondern auch ein Wirtschafts- und Standortfaktor. Darüber hinaus ist sie wichtig für die Stabilität des Generationenvertrags. In Deutschland und den meisten Industrienationen nehmen jedoch Krankheiten zu, die durch eine unausgewogene Ernährung und zu wenig Bewegung begünstigt werden.

Die Deutschen bewegen sich zu wenig. Insgesamt treiben 37 Prozent der Männer und 38 Prozent der Frauen keinerlei Sport. Kinder und Jugendliche bewegen sich zwar mehr als Erwachsene, aber auch hier sind körperliche Fitness und motorische Fähigkeiten geringer ausgeprägt als früher. Dabei ist die gesundheitsförderliche Wirkung von Bewegung einschließlich ihres Beitrags zur Stressbewältigung wissenschaftlich belegt. Bewegung beugt chronischen Erkrankungen und gesundheitlichen Risikofaktoren vor, speziell Übergewicht und Adipositas. Wer sich viel zusammen mit anderen Menschen bewegt, stärkt sein Selbstwertgefühl und fördert sein Wohlbefinden und seine sozialen Kontakte.

Der TV 48 Coburg hat sich besonders die Förderung der Gesundheit im Sport verschrieben und möchte auch allen Menschen, die Chance zu mehr Bewegung geben. Deshalb ist der größte Coburger Sportverein auch im Bereich Inklusion und Integration sehr aktiv.

Beim Projekt „Coburger Kinder werden löwenStark“ waren die Übungsleiter des Vereins in Kitas und Grundschulen unterwegs. Die Kinder bekamen ganz einfache Übungen um die motorischen Grundfertigkeiten zu verbessern. Am Ende legten alle Kinder das Kinderturnabzeichen „löwenStark“ des Bayerischen Turnverbandes ab.

Motivation, Mut, Vertrauen in sich und seinen Körper –auch diese psychologischen Komponenten werden mit dem neuen bayerischen Kinderturnabzeichen angesprochen. Mut bringt das Kind auf, wenn es balanciert, schwingt oder rollt, denn auch das ist nicht (mehr) jedem Kind gegeben. Es braucht Vertrauen in sich und seinen Körper, um sich manche Übungen zuzutrauen: Schaffe ich es, über die Langbank zu balancieren, noch dazu rückwärts? Kann ich mein Kuscheltier von einem Fuß auf den anderen transportieren, ohne dass das geliebte Maskottchen herunterfällt?

Das Angebot umfasst insgesamt 36 Übungen aus 12 unterschiedlichen Bereichen, die die Vielfalt des Kinderturnens widerspiegeln. Jede Rubrik besteht aus drei Aufgaben. Diese Variationen bieten den Kindern je nach Leistungsstärke in jeder Altersgruppe mehr Möglichkeiten, und sie erhalten nach erfolgreicher Teilnahme die eine Urkunde mit einem Aufkleber in Bronze, Silber oder Gold.

Über 1000 Kinder zwischen 3 und 10 Jahren absolvierten Dank der Unterstützung der SKD BKK erfolgreich das Kinderturnabzeichen. Zwischen 3 und 10 Jahren waren die Teilnehmer, die bei der Aktion des TV 48 Coburg mit Begeisterung dabei waren.

Vorheriger Beitrag
Onlineversion der Vereinshefte im neuen Gewand
Nächster Beitrag
Nach der Krise geht’s weiter

Wegen Urlaub ist die Geschäftsstelle vom 3. bis 14. August geschlossen.
Öffnungszeiten Geschäftsstelle
Di: 14 – 18 Uhr
Mi: 9 – 13 Uhr
Do: 14 – 18 Uhr
Fr: 9 – 13 Uhr

Menü