TV 1848 COBURG

Allgemein

7 Titel bei oberfränkischen Meisterschaften

Am 13. Mai fanden in Bad Staffelstein die oberfränkischen Einzelmeisterschaften U19 im Badminton statt. Insgesamt 48 Spieler und Spielerinnen aus 4 Vereinen nahmen an den Meisterschaften teil. Das größte Team mit insgesamt 18 Athleten stellte dabei der TV 48 Coburg.

Als jüngste Teilnehmerin des ganzen Feldes nahm Celine Stasyszyn teil. Da in der Alterklasse U11 zu wenige Spielerinnen am Start waren, wurde das Feld mit der Altersklasse U13 zusammengelegt. Auch gegen die teilweise deutlich älteren Spielerinnen zeigte Celine wie gewohnt starke Leistungen und landete am Ende auf einem hervorragenden dritten Platz. Noch besser lief es mit ihrer Partnerin aus Bamberg. Das Duo war nicht zu schlagen und holten sich am Ende im Damendoppel U13 den Titel.

Ebenfalls in der Altersklasse U13 waren bei den Jungen gleich 2 Spieler im Einzel dabei. Am erfolgreichsten verlief das Turnier für Andrej Fritz. Er musste sich am Ende nur dem Favoriten aus Forchheim geschlagen geben und landete somit auf dem zweiten Platz. Der zweite 48er Philipp Pressel schrammte auf dem vierten Platz knapp am Podium vorbei. Noch erfolgreicher verlief die Doppelkonkurrenz. So sicherte sich Andrej Fritz mit seinem Partner Lukas Stasyszyn den Titel. Auch den zweiten Platz ging mit Philipp zusammen mit seinem Bamberger Partner nach Coburg. Auch auf dem zweiten Platz landeten Andrej und Celine im Mix U13.

In der Altersklasse U15 gingen gleich 3 Spielerinnen vom TV48 ins Rennen. Eine überzeugende Leistung zeigte im Mädcheneinzel Maria Polyakova. Sie konnte alle ihre Spiele deutlich gewinnen und holte sich ungefährdet den Sieg. Direkt dahinter sicherte sich mit Katharina Hutskalo die Silbermedaille. Bei ihrem ersten Turnier zeigte Polina Tishchenko ihr Potential und landete auf einem sehr beachtlichen vierten Platz. Zusammen mit Maria landete dann auch Polina noch auf dem Podest und sicherten sich im Mädchendoppel U15 den zweiten Platz. Im Mixed U15 waren Maria Polyakova mit Bastian Mertens am Start. Die beiden setzen sich in jeder Runde deutlich gegen ihre Gegner durch und sicherten den nächsten Titel für den TV48. Auch bei den Jungs waren in der Spielklasse U15 waren 3 Coburger gemeldet.  Am erfolgreichsten verlief das Turnier für Xaver Sühlfleisch. Er zeigte in allen Runden eine gute Leistung und musste sich erst im Finale geschlagen geben. Knapp dahinter teilten sich Bastian Mertens und Jonathan Kreiß den geteilten dritten Platz. Das engste Ergebnis des ganzen Turniers gab es im Jungendoppel U15. Hier hatten am Ende 3 Paarungen 2 Siege und jeweils eine Niederlage. Am Ende konnte sich Xaver Sühlfleisch und Bastian Mertens mit einem Satz Vorsprung den ersten Platz.

3 Spieler waren in der Altersklasse U17 bei den Jungen für den TV1848 dabei. In einem stark besetzen Feld konnte sich am Ende Wladimir Fritz gegen seinen Teamkollegen Jonathan Josch im kleinen Finale durchsetzen und landete somit auf dem dritten Platz. Das gute Mannschaftsergebnis komplimentierte Quan Kevin Mai auf dem fünften Platz. Im Doppel kam es zu einem sehr spannendenden Endspiel zwischen Coburg und Forchheim. Am musste sich das Coburger Duo Wladimir und Quan in 3 knappen Sätzen geschlagen geben. Einen Platz dahinter sicherten sich Jonathan Josch und Jonathan Kreiß als jüngstes Doppel den dritten Platz. Bei den Damen konnten sich Anastasia Hutskalo und Julia Babucke bis ins Finale spielen. Am Ende setze sich in diesem vereinsinternen Finale Julia knapp in 3 Sätzen durch. Im Doppel mussten die beiden auf Grund von zu wenigen Meldungen in der U19 antreten. Im Halbfinale mussten sich die beiden hierbei knapp gegen das ältere Doppel aus Forchheim geschlagen geben. Im kleinen Finale kam es im Anschluss zu einem fast reinen Coburger Duell. So spielte Anastasia und Julia gegen Katharina, die mit 13 Jahren in der U19 antrat, zusammen mit ihrer Partnerin aus Forchheim. Am Ende setze sich das favorisierte Doppel aus Anastasia und Julia durch und konnten sich den dritten Platz sichern. Auch das Mixed U17 war komplett in 48er Hand.  In einem reinen Coburger Finale setzen sich Julia Babucke und Wladimir Fritz gegen Katharina Hutskalo und Quan Kevin Mai durch. Auf einem ebenfalls guten vierten Platz landeten am Ende Polina Tishchenko und Jonathan Josch.

Im Jungeneinzel U19 waren mit Louis Pazdera und David Maul 2 Spieler vom TV 48 am Start. In einem spannenden kleinen Finale musste sich Louis gegen seinen Gegner aus Staffelstein geschlagen geben und verpasste knapp das Podest. Auf dem sechsten Platz landete David. Besser lief es für die beiden gemeinsam im Doppel. Hier mussten sich die beiden nur einer Paarung geschlagen geben und sicherten sich am Ende die Silbermedaille. Auch in der letzten Disziplin dem Mixed U19 sprang noch eine weitere Medaille für den TV 1848 heraus. So sicherten sich Anastasia Hutskalo zusammen mit Louis den dritten Platz. David errang zusammen mit seiner Partnerin aus Forchheim den fünften Platz.

Insgesamt konnten sich die beiden Trainerinnen Antonia Martini und Michelle Schleifer über sehr gute Leistungen und insgesamt 7 goldene, 9 silberne und 6 bronzene Medaillen freuen. Mit ihren starken Leistungen konnten sich auch einige Spieler für die nordbayrischen Meisterschaften im Juli empfehlen.

Vorheriger Beitrag
175 Jahre Vereinsgeschichte in der Stadtbücherei – TV 1848 präsentiert sich in einer Ausstellung
Nächster Beitrag
Im halben Jahr zum Erfolg – Nachwuchstraining zahlt sich aus

Öffnungszeiten Geschäftsstelle
Di: 16:00 bis 18:00 Uhr
Fr: 8:30 bis 11:00 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung.