Neuer Sportrolli für die Basketballer – Spende von Lions Club Coburg Veste

2600 km, 52000 Höhenmeter, 15 Fortbewegungsmittel dies sind die Eckdaten der ersten Grenzumrundung Bayerns mit Muskelkraft. Ute Jansen und Markus Frommlet sind die beiden Namen, die hinter dieser anspruchsvollen Idee stecken. Das sie dabei noch Spenden für den guten Zweck sammeln ist noch ein besonderes Merkmal.

Unsere Rollstuhlbasketballer haben nun von dieser besonderen Aktion profitiert. Beim Angebot der „Erlebten Inklusiven Sportschule“ im Verein gehört die Gruppe auch genau zu „EISs auf Rädern“ für die die Spendensammlung der zwei Sportler läuft.

So ist es nicht verwunderlich, dass der Lions Club Coburg Veste sich genau diese Gruppe aussuchte um die Initiative zu Unterstützen. Dr. Dorothee Sinha ist die aktuelle Präsidentin des Lions Clubs und war von der sportlichen Spendenaktion begeistert: „Ute Jansen kann die Menschen mit ihrer Idee mitreißen und so wollten wir spontan auch in Coburg als Unterstützer dabei sein.“ Man wollte aber nach den eigenen Statuten seine Spende direkt in Coburg einsetzen. So wird den Rollisportlern des TV 48 nun auch ein nagelneuer Sportrolli zur Verfügung stehen. Zur Übergabe des Sportgerätes bogen die beiden Spendensammler dann auch gerne am 35. Tag ihrer Tour um Bayern zum Coburger Marktplatz ab.

Die Übergabe erfolgte im Beisein der Rollstuhlbasketballer und des Oberbürgermeisters Dominik Sauerteig von Dr. Dorothee Sinha an unsere Vorsitzende Astrid Hess.

Vorheriger Beitrag
Ehrenvorsitzender Helmut Liebkopf wird 85
Nächster Beitrag
Beachvolleyball – Treff

Zur Zeit nur telefonischer Kontakt, zu den u. g. Zeiten.

Öffnungszeiten Geschäftsstelle
Di: 14 – 18 Uhr
Mi: 9 – 13 Uhr
Do: 14 – 18 Uhr
Fr: 9 – 13 Uhr

Menü