Allgemein

Restart der Stadtmeisterschaft im Freizeitvolleyball hat alle Erwartungen übertroffen

In der Pestalozzihalle wurde am 16.Oktober nach 3-jähriger Coronapause mit der erstmalig „offenen“ 21.Stadtmeisterschaft im Freizeit- und Laienvolleyball ein Restart gewagt.
Der TV 1848 Coburg als Veranstalter war mit 10 Mannschaften im Freizeit- und 3 Mannschaften im Laienvolleyball überaus zufrieden.
In der Laienrunde sicherten sich die „Powerpuff Girls“ (Hochschule Coburg) ohne Satzverlust den Stadtmeistertitel der Laien vor „Waldorf 1“ und „Waldorf 2“.

h.v.links: „Waldorf 1“ (Rudolf-Steiner-Schule), „Powerpuff Girls“ (Hochschule Coburg), „Waldorf 2“ (Rudolf-Steiner-Schule)
v.v.links: Sascha Lützelberger (TV 1848 Coburg), Bettina Mittelhäuser (Sportverband Coburg)

v.links: „Aus’m Netz“ (TSV Unterlauter), „Ernesvolleys“ (Ernestinum Coburg), „Second Hand“ (TV 1848 Coburg), Bettina Mittelhäuser (Sportverband Coburg)

In der Runde der Freizeitvolleyballer waren mit den „Einarmigen Banditen“ und „Second Hand“ zwei Mannschaften vom TV 1848 Coburg am Start.
Nach absolvierter Vorrunde qualifizierte sich „Second Hand“ zusammen mit den „Ernesvolleys“ (Ernestinum), „Aus’m Netz“ (TSV Unterlauter) und den „Baggermeistern“ (Untersiemau) für die Spiele um die Podiumsplätze.
In packenden finalen Spielen sicherte sich „Second Hand“ einen hervorragenden 3.Platz vor den „Baggermeistern“ aus Untersiemau.
Die „Einarmigen Banditen“ landeten am Ende auf Platz 8.

Der Stadtmeistertitel ging mit spektakulären Aktionen hochverdient an die „Ernesvolleys“ vom Ernestinum Coburg vor „Aus’m Netz“ vom TSV Unterlauter.
Es war eine klasse Stadtmeisterschaft auf sehr hohem spielerischen Niveau, bei der jeder Satz heiß umkämpft und von den zahlreichen Zuschauern lautstark bejubelt wurde.
Ein ganz besonderer Dank gilt unserer Marita Brückner mit Ihrem Küchenteam, die alles bestens rund um die Bewirtung organisiert hat. Danke Marita!

Vorheriger Beitrag
Stadt, Land, zu Fuß – Coburg läuft
Nächster Beitrag
Spiegelei und grüne Pillen?

Öffnungszeiten Geschäftsstelle
Bis Mitte Dezember
Mo: Geschlossen
Di: 16 – 18 Uhr
Mi: Geschlossen
Do: 16 – 18 Uhr
Fr: Geschlossen